• Home
  • Technische Sauberkeit
  • Reinraum
  • Messtechnik
  • Bekleidung
  • Verbrauchsmaterial
  • Veranstaltungen
  • VR
  • |Promotion|
  • 08. Mai 2012

    Schmutzschleusen – Sauberkeit im Eingangsbereich

    Überall dort, wo unter reinraumtechnischen Bedingungen entwickelt, gefertigt und produziert wird, sind sogenannte Schmutzschleusen unerlässlich. Solche funktionellen Zonen verbinden Innen- und Außenbereiche geschickt miteinander, um unerwünschte Schmutzeinträge möglichst weitgehend und sicher zu verhindern.

    Schmutzschleuse

    Moderne, hocheffziente Schmutzschleuse für den Eingangsbereich (Foto: ratio-clean.de)

    Um saubere Verbindungen zwischen Räumen mit unterschiedlichen Anforderungen an Hygienestandards und Sauberkeit zu schaffen, werden unter anderem auch spezielle Schmutzschleusen erforderlich. Diese können entweder separat eingerichtet oder auch den sogenannten Reinraumschleusen vorgelagert werden. Ein solcher Schmutzschleusen-Bereich kann vom Personal zum Wechseln der Bekleidung und des Schuhwerks genutzt werden. Zudem kommen hier unterschiedlichste Maßnahmen für den Boden zum Einsatz wie etwa Installationen von speziellen Klebefußmatten.

    Schmutzschleusen – Schmutz hat keine Chance

    Schmutzschleuse

    Schmutzschleusen sorgen für Sauberkeit (Foto: ratio-clean.de)

    Damit lassen sich unter anderem auch sensible Bereiche wie etwa Eingänge zu Reinräumen und Reinraumschleusen vorsorgend ausstatten. Eingangsbereiche erfüllt die Funktion als Schmutzschleuse, wenn sie durch eine spezielle Auswahl an geeigneten Bodenbelägen wie etwa Gitterroste und Gummiprofile aber auch mittels spezieller Fußmatten ausgelegt werden.

    Personen, die sauberkeitssensible Bereiche betreten möchten, sollten zuvor mindestens sechs bis acht Schritte auf der Schmutzfangzone zurücklegen ohne jegliche Möglichkeit, die Schmutzschleuse zu übergehen. Bis zu 80 Prozent des üblicherweise in Innenräume getragenen Schmutzes lässt sich auf diese Weise verhindern. Verunreinigungen durch Schmutz, Feinstaub und Nässe werden somit bereits im Eingangsbereich von Gebäuden und Reinräumen zuverlässig aufgefangen und entfernt. Damit wird Sauberkeit sicher gewährleistet. Die Palette der Produkte, die in Schmutzschleusen eingesetzt werden, ist vielfältig und innovativ zugleich.

    Hierzu zählen unter anderem:

    Klebefolienwechsler

    Klebefolienwechsler zur Aufnahme von Feinstaub (Foto: ratio-clean.de)

    • Klebefolien
    • Elektrische Sauberlaufzonen
    • Elektrische Klebefolienwechsler
    • Elektrische Radreiner

    Im Bereich Herstellung und Vertrieb solcher Geräte hat sich insbesondere auch das Unternehmen Maschinenservice Drechsler (MSD) mit Sitz in Kaaks einen Namen gemacht. Innovative Geräte und Produkte wie etwa der elektrische Klebefolienwechsler aus der Produktserie ratio-clean verhindert weitgehend unerwünschte Kontaminierungen hochsensibler Bauteile und Komponenten vor dem Reinraum.

    Schmutzschleusen – Klebefolienwechsler

    Ein solcher Klebefolienwechsler erhöht im Besonderen auch Reinigungsmaßnahmen, die vorab durch eine mit Bürsten bestückte elektrische Sauberlaufzone erreicht wurden. Denn Feinstaub lässt sich mitunter nicht komplett durch eine Abreinigung mittels Nylonborsten beseitigen. Wird ein Klebefolienwechsler integriert, so bleibt der restliche Feinstaub an der Klebefolie haften und kann nicht weiter verbreitet werden.

    Schmutzschleuse

    Schmutzschleuse mit Handlauf (Foto: ratio-clean.de)

    Verschmutzungen und damit einhergehende immense Folgekosten, die durch Beschädigungen auf empfindlichen teuren Bauteilen entstehen, lassen sich so weitgehend verhindern. Klebefolienwechsler werden auf Wunsch maßgeschneidert gefertigt und individuell an die Unternehmensbedürfnisse angepasst. Ob Standardgerät mit Handlauf oder als Unterflurgerät, das direkt in den Fußboden eingelassen wird – die innovativen Produkte für funktionsfähige Schmutzschleusen lassen sich komfortabel und bequem auch nachträglich in alle entsprechenden Räumlichkeiten integrieren.

    Schmutzschleusen –
    elektrische Sauberlaufzone

    Auch komplette Sauberlaufzonen lassen sich in sensible Eingang- bzw. Übergangbereiche einbauen. Dabei zählen elektrische Radreiniger zu den weiteren, praktisch unverzichtbaren Geräten jener Umgebungen, in denen Transportwagen zum Einsatz kommen. Auch hier beweist ratio-clean jede Menge Innovationsfähigkeit. Inhaber Peter Drechsler bietet seit mehr als einem Jahrzehnt vollautomatische und sensorgesteuerte Produkte aus der eigenen Entwicklung. Nun hat das Unternehmen seine elektrische Sauberlaufzone weiter entwickelt und bietet zwei unterschiedliche Modelle, die sofort eingestetzt werden können und erstklassige Ergebnisse liefern.

    Schmutzschleusen – geräusch- und verbrauchsarm

    Radreiniger

    Elektrische Radreiniger sorgen für perfekte Reinigungen (Foto: ratio-clean.de)

    Das erste Modell sorgt mittels hochabriebfester Nylonborsten, die auf Keilriemen wechselweise gegenläufig rotieren für eine perfekte Reinigung der Räder. Gleichzeitig bewirkt eine Kapillarwirkung der Borsten ein Absaugen des Wassers.

    Beim zweiten Modell bleibt restlicher Feinstaub an einer Klebefolie haften. Betrieben werden die Geräte mit Gleichstrommotoren und der Betrieb gestaltet sich äußerst geräusch- und verbrauchsarm.

    Als recht gute Lösungen für die Einrichtung von hocheffizienten Schmutzschleusen bieten sich die Kombination eines Radreinigers mit einer Sauberlaufzone an. So lassen sich maximale Reinigungswirkungen mit gleichzeitigen Kostenersparnissen erzielen.

    Verweise:
    Reinraumschleusen – optimale Verbindungen zwischen Reinraumklassen
    Reinraumschleuse ROMTEC CRA setzt Maßstäbe – Interview mit Dipl.-Ing. (BA) Jochen Laauser
    Reinraumschleusen – optimale Verbindungen zwischen Reinraumklassen
    Sauberkeit und Reinraum – Produktpräsentation mittels Virtual Realty (VR
    Reinraumschleuse für das Personal
    Sauberfertigung – Personal im Fokus
    Sauberraum – Auswahl der Sauberkeitsstufe
    Partikel – Beherrschung und Minimierung



    « »

    Both comments and pings are currently closed.

    Comments are closed.


    Online Magazin Konzept und Realisierung kreateam & wolf informationsdesign