• Home
  • Technische Sauberkeit
  • Reinraum
  • Messtechnik
  • Bekleidung
  • Verbrauchsmaterial
  • Termine
  • VR
  • |Promotion|
  • 13. September 2012

    Reinraumtechnik – Sauberkeit in der Kunststoffproduktion

    Mehr und mehr erobern sauberkeitsrelevante Kriterien den Bereich der Kunststoffproduktion. Auch hier gewinnt die qualitätssichernde Fertigung an Priorität. Die Branche reagiert auf die erhöhten Anforderungen, die auch mit der Einhaltung geforderter Standards einhergehen.

    Reinraum-Technik

    Reinraumtechnik zählt zum festen Bestandteil der Kunststoff-Branche (Foto: kovalvs / Clipedaler.com)

    Arbeitsplätze in speziellen Reinräumen zählen zu den saubersten Produktions-, Fertigungs- und Forschungsstätten überhaupt. In industriellen Produktionsbereichen haben höchste Sauberkeitskriterien längst Einzug gehalten und erzielen Höchstleistungen in Sachen Qualität. Die Kunststoffbranche hat nachgezogen, denn auch hier fordern Kunden mehr und mehr Partikel- und Keimfreiheit auch bei Kunststoffprodukten. Hochmoderne Kunststoff-verarbeitende Betriebe haben sich auf diese Anforderungen eingestellt und Hersteller schließen sich dem Trend zunehmend an.

    Kunststoffproduktion und Reinraumtechnik

    Dies ist insofern bemerkenswert, da Fertigungen unter Reinraumbedingungen in der Kunststoffverarbeitung vor nicht allzu langer Zeit noch keine so bedeutende Rolle spielten. Mit dem Umdenken auch in diesem Bereich wuchsen gleichsam die Anforderungen an die Maschinenbauer. Diese standen nunmehr in der Pflicht, bisherige Spezialmaschinen wie beispielsweise Spritzgießmaschinen oder auch Blasform- und Schäummaschinen für die Kunststoffindustrie funktionell entsprechend anzupassen.

    Hohe Anforderungen an Spezial-Maschinen

    Kunststoff-Produktion

    Kunststoff kommt mehr und mehr auch in der Automobilbranche zum Einsatz (Foto: karl9 / istockphoto.com)

    Die bis dato vordergründigen Eigenschaften wie etwa Schnelligkeit und Effizienz sowie weitgehende Wartungsfreiheit sollten nunmehr um den wichtigen Teil der partikelfreien Fertigung ergänzt werden. Keine leichte Aufgabe für die deutschen Ingenieure, die ihre buchstäbliche und weltbekannte Kunst allerdings auch angesichts dieser neuen Herausforderungen zügig umsetzten und erneut unter Beweis stellten.

    Da Kunststoffverarbeitung im Reinraum zu den kompliziertesten Produktionen zählt, war dies allerdings keine leichte Aufgabe. Experten, wie etwa Prof. (ROC) Gernot Dittel von Dittel Cleanroom Engineering beschreibt die komplexen Herausforderungen in der Publikation „Projektplanung Reintraumtechnik“ mit folgenden Worten:

    „Um es kurz zu machen: Spritzgießen ist eine Herausforderung für Reinraumexperten, da sie dem Fachmann in Hinblick auf Strömungsmechanik erhebliche Schwierigkeiten bereiten können. Als thermisches Verfahren sorgt es – wie auch das Extrudieren – für starke Temperarturschwankungen in einer Umgebung, die zur Vermeidung von Luftturbulenzen möglichst ruhig und gleichmäßig temperiert zu halten ist. Es kommt hinzu, dass Partikelemissionen bei der Kunststoffverarbeitung in der Regel größer sind, als in anderen Anwendungen. Daher sind Reinräume für die Kunststoffverarbeitung insgesamt teurer als andere Reinräume der gleichen Reinheitsklasse.“

    Kunststoffproduktion erobert Reinraumtechnik

    Kunststoffproduktion

    Bauteile aus Kunststoff werden immer kleiner (Foto: prometeus / Clipdealer.com)

    Sauberkeit in der Kunststoffproduktion nimmt heute einen selbstverständlichen und sehr weitreichenden Raum ein. Spezielle Verfahrenstechniken haben Einzug gehalten, die immer innovativeren Entwicklungen unterliegen.

    Dabei werden nicht nur die in diesem Bereich stark vertretenden Branchen der Medizin und Medizintechnik tangiert, sondern alle relevanten industriellen Zweige sowie der pharmazeutische Bereich, die Biotechnologie und die Kosmetikbranche.

    Als Ursache für den Trend zur sauberen Umgebung auch in der Kunststoffproduktion benennen Experten eine Vielzahl von Gründen, die stets in der Anforderung münden, höchstmögliche Qualität- Standards zu sichern.

    Sie tragen in der Kunststoffbranche vor allem auch Kunststoffteilen Rechnung, die immer kleiner werden und dadurch besonders anfällig für Verschmutzungen und Partikeleinträge sind. Qualitätsbedingte Ausschüsse sind praktisch vorprogrammiert, wenn nicht unter peniblen Sauberkeitskriterien gefertigt wird.

    Einhaltung von Standards in der Kunststoffproduktion

    Weiterhin müssen auch in der Kunststoff-verarbeitenden Industrie gesetzliche Normen wie etwa ISO 14644-1 eigehalten werden. Produkthaftungen spielen ebenso eine gewichtige Rolle wie etwa die hohen Qualitätsansprüche, die Wettbewerbsfähigkeit sichern müssen. Der Anteil an Kunststoff in Produkten steigt zudem kontinuierlich. Entsprechend rasant entwickeln sich auch die Anforderungen, die dann in Hinblick auf die Weiterverarbeitung eine zuverlässige Fortsetzung finden müssen. Hersteller, aber auch Planer und Praktiker in der Kunststoffbranche haben sich den Herausforderungen erfolgreich gestellt. Sie mischen erfolgreich mit in einem beachtlichen Wachstumsmarkt, der noch lange nicht ausgeschöpft ist.

     
    Kunststoff-Produktion:
    http://youtu.be/JC7BYdUKCR0
     
    Produkte von morgen sind aus Kunststoff:

    • Literatur:

      Projektplanung Reinraumtechnik

    Verweise:
    Technische Sauberkeit in der Montage
    Sauberfertigung – Personal im Fokus
    Sauberraum – Auswahl der Sauberkeitsstufe
    Partikel – Beherrschung und Minimierung
    Zukunft Reinraumbekleidung – Interview mit Carsten Moschner
    Reinraumbekleidung in voller Pracht
    Reinraumtaugliche Zwischenbekleidung
    Partikelrückhaltevermögen von Reinraumbekleidung
    Abriebfestigkeit von Reinraumbekleidung
    Elektrostatisches Verhalten von Reinraumbekleidung
    VDA 19 Teil 2 – Technische Sauberkeit in der Montage


    Verfasst von Ursula Pidun

    Zu diesem Artikel gibt es Noch keine Kommentare. Kommentar verfassen »

    Veröffentlicht in Technische Sauberkeit

    Schlagwörter, ,


    « »

    Both comments and pings are currently closed.

    Comments are closed.


    Online Magazin Konzept und Realisierung kreateam & wolf informationsdesign