• Home
  • Technische Sauberkeit
  • Reinraum
  • Messtechnik
  • Bekleidung
  • Verbrauchsmaterial
  • Veranstaltungen
  • VR
  • |Promotion|
  • 20. Oktober 2011

    MAFAC Maschinenfabrik – Innovation bestimmt den Weg

    Als Ernst Schwarz vor mehr als 40 Jahren die MAFAC Maschinenfabrik in der romantischen Klosterstadt Alpirsbach im oberen Kinzigtal im Schwarzwald begründete, drehte sich zunächst alles um die Herstellung und Produktion von Bandschleifmaschinen. Doch schon bald erkannte der Firmengründer das hohe Potenzial im Bereich industrielle Teilereinigung.

    MAFAC Halle

    Montagehalle der Maschinenfabrik MAFAC in Alpirsbach (Foto: MAFAC)

    Innovationsfähigkeit von Anfang an

    MAFAC-Firmengründer Ernst Schwarz

    MAFAC-Firmengründer Ernst Schwarz (Foto: MAFAC)

    So dauerte es nicht lange, bis sich das Unternehmen gezielt mit dem intensiven Ausbau der entsprechenden Technologien befasste. Erste Anlagen zur Reinigung von Bauteilen konnten bereits im Jahre 1974 gebaut und vertrieben werden. Seit nunmehr 20 Jahren ist das Unternehmen auf Kompakt-Maschinen für die wässerige Teilereinigung in der industriellen Fertigung spezialisiert.

    Was MAFAC von Beginn an auszeichnet, ist ein Höchstmaß an Innovationsfähigkeit. Mit der Markteinführung der weltweit ersten, kleinen Kompaktmaschine mit integriertem Spritz-Flut-Reinigungssystem auf Basis völlig neuartiger Verfahrenstechnologien setzte MAFAC 1991 neue Maßstäbe. Diese Entwicklung setzte sich mit einem breiten Spektrum an Standardmaschinen fort, welche sowohl konventionelle als auch höchst anspruchsvolle Sauberkeitsanforderungen bei der industriellen Teilereinigung erfüllen. Heute sorgt die optimal aufeinander abgestimmte Kombination der zentralen Verfahrensparameter branchenübergreifend für saubere und wirtschaftliche Prozesslösungen im In- und Ausland. Damit sicherte sich MAFAC eine Vorreiterstellung auf dem Gebiet der industriellen Teilereinigung.

    Familienunternehmen mit Perspektive

    Joachim und Rainer Schwarz MAFAC

    Rainer Schwarz (li), Geschäftsführer Markt sowie Joachim Schwarz (re), Geschäftsführer Technik (Foto: MAFAC)

    Nachdem sich Firmengründer Ernst Schwarz inzwischen aus dem operativen Geschäft zurückgezogen hat, leiten seine beiden Söhne die Geschicke des Unternehmens. Die Diplom-Ingenieure Joachim Schwarz, Geschäftsführer Technik, sowie Rainer Schwarz, Geschäftsführer Markt, sehen sich ganz in der Tradition der erfolgreichen Unternehmensphilosophie. Gemeinsam mit den exzellent ausgebildeten Mitarbeitern des Hauses arbeiten sie an der Zukunft des Unternehmens, das sich als weltweiter Technologieführer versteht und diese Spitzenposition nachhaltig auszubauen sucht.

    Prozesslösungen für die Teilereinigung

    Crusher Demontage MAFAC

    Bei HSM (www.hsm.eu) im Werk Salem hat die MAFAC-ELBA ihren Platz in der Abteilung Crusher-Demontage (Foto MAFAC)

    Heute bietet das Unternehmen eine beachtliche Bandbreite innovativer Kompaktmaschinen, die höchsten Standards der technischen Sauberkeit in den verschiedensten Branchen, u.a. der Automobilindustrie und deren Zulieferern, gerecht werden.

    Herausragende Reinigungsergebnisse überzeugen Kunden hierzulande sowie weltweit und untermauern die hohen Ansprüche, die das Unternehmen an die geforderten Qualitätsmaßstäbe stellt. Dabei konzentriert sich MAFAC mit besonderer Sorgfalt auf die individuellen Vorgaben ihrer Klientel. Bei Bedarf erarbeiten die MAFAC-Experten auf der Grundlage kundenseits bereitgestellter Bauteile die jeweils spezifischen Reinigungsprozesse. Hierzu werden u.a. Vorversuche im MAFAC-Technikum durchgeführt. Im Mittelpunkt stehen dabei wesentliche Parameter wie etwa Behandlungstemperaturen- und Zeiten sowie die Konzentration des entsprechenden Reinigungsmediums.

    Einzigartige Verfahrenstechnik

    Spritzreinigungssystem MAFAC

    Bei allen Reinigungsprogrammen wird die von MAFAC entwickelte und patentierte Verfahrenstechnik des Spritzreinigens genutzt (Foto: MAFAC)

    Bei den Reinigungsprozessen kommt die von MAFAC entwickelte und patentierte Verfahrenstechnik des Spritzreinigens zum Einsatz. Kernstück sämtlicher MAFAC-Maschinen bildet das mit dem patentierten Prinzip der gegen- bzw. gleichläufigen Rotation von Spritz- und Korbaufnahmesystem. Eine effektive Reinigung ist deshalb garantiert, weil die Relativbewegung zwischen dem Korbaufnahmesystem, das rotieren, wippen oder stehen kann, und dem Spritzsystem, das gegen- oder gleichläufig zum Korbaufnahmesystem rotieren kann, frei und individuell regelbar ist.

    Die Einstellung der auf dem Spritzsystem angeordneten Spritzdüsen wurde über Jahre hinweg optimiert, so dass sehr unterschiedliche Spritzwinkel am Werkstück entstehen und ein bestmögliches Abreinigen von Verschmutzungen auch bei Werkstücken mit komplexen Geometrien erreicht wird. Die patentierte Technologie wird auch bei den anschließenden Trocknungsprozessen erfolgreich genutzt.

    Baureihen im Fokus

    Lagerblöcke MAFAC

    Lagerböcke nach erfolgter Reinigung in der MAFAC-ELBA (Foto: MAFAC)

    Dieses Grundprinzip zeichnet sämtliche Baureihen aus dem Hause MAFAC aus, deren Bezeichnungen jeweils von Inselnamen abgeleitet werden. Das Spektrum reicht von den sehr kompakten Ein-Bad-Maschinen PICO und KEA, über die weltweit hundertfach bewährte Zwei-Bad-Lösung ELBA bis hin zu den Spritz-Flut-Anlagen JAVA, PALMA und MALTA (mit bis zu drei Medientanks), welche umfangreiche Zusatzoptionen hinsichtlich der Trocknungstechnik bieten.

    Für die vollautomatische
    Teilereinigung erarbeiten die Spezialisten von MAFAC auf Wunsch auch individuelle Lösungen und realisieren diese für alle MAFAC
    Maschinentypen. Dabei erfolgt die Projektierung der automatisierten Systeme
    in-house durch das hochqualifizierte und spezialisierte MAFAC-Team. So aufgestellt, blickt das Unternehmen äußerst positiv in die Zukunft und zeigt sich für alle spezifischen Herausforderungen der komplexen Aufgabenstellungen im Bereich industrielle Teilereinigung bestens gewappnet.

     

    Im Gespräch mit DI Rainer Schwarz, MAFAC Geschäftsführer Markt:

    Zum Thema industrielle Teilereinigung mit gegenläufiger Rotation bietet das Online-Magazin Sauberkeit & Reinraum das nachfolgende Interview. DI Rainer Schwarz stand dem Herausgeber des Magazins Sauberkeit & Reinraum, Dipl.-Ing.(FH) Stefan Oberhauser MSc auf der parts2clean zur Beantwortung einiger Fragen zur Verfügung.


     

    Das folgende Video veranschaulicht u.a. das Prinzip der industriellen Teilereinigung mit gegenläufiger Rotation:


     

    Verweise:

    Reinigungsverfahren (Teil1) – Bedeutung in der Sauberfertigung
    Reinigungsverfahren Teil2 – Vielfalt führt zum Ziel
    part2clean 2011


    Verfasst von Ursula Pidun

    Zu diesem Artikel gibt es Noch keine Kommentare. Kommentar verfassen »

    Veröffentlicht in Technische Sauberkeit

    Schlagwörter


    « »

    Both comments and pings are currently closed.

    Comments are closed.


    Online Magazin Konzept und Realisierung kreateam & wolf informationsdesign