• Home
  • Technische Sauberkeit
  • Reinraum
  • Messtechnik
  • Bekleidung
  • Verbrauchsmaterial
  • Termine
  • VR
  • |Promotion|
  • 27. Juli 2019

    Komplettsystem für Kammervalidierungen

    Promotion

    Das regelmäßige Validieren von Klimakammern spielt eine entscheidende Rolle, wenn es um Einhaltung von Qualitätsstandards geht. Mit den CiK-Systemen für die Qualifizierung von Klimakammern kann die Simulation exakter Klimabedingungen sichergestellt werden.

    Brandneu: Systeme für das Klimakammer-Mapping. (Foto: CiK Solutions GmbH)

    Temperatur- und Feuchteprüfungen, Kalibrierungen, Validierungen und Uniformitätsstudien von Klimakammern können mit diesen flexiblen Systemoptionen von Unternehmen selbst durchgeführt werden. Die drei Komponenten „Kambic Spider“, „Mehrkanalthermometer T12“ sowie „Taupunktspiegel 473“ können flexibel miteinander kombiniert werden und sind somit für die Temperatur- sowie Klimakammervalidierung bestens geeignet.

    Gezielte Positionierung von Temeratursensoren

    Kambic Spider ist eine hochflexible Konstruktion, durch die Temperatursensoren in Klimakammern gezielt positioniert werden können. Sie wurde speziell für das Mapping von Temperatur- und Klimaschränken entwickelt. Durch die intelligente Kabelführung lassen sich die Temperatursensoren einfach mit dem Mehrkanalthermometern T12 verbinden.

    Aufzeichnungen für Validierungszwecke

    Der Taupunktspiegel 473 kann mit der mehrkanaligen Temperaturmessung T12 kombiniert werden. Mit einem solchen Messsystem werden der relative RH-Wert und die räumliche Temperaturverteilung gemessen, angezeigt und für Validierungszwecke aufgezeichnet.

    Weitere Informationen zu diesem Angebot unter dem Link:
    www.cik-solutions.de/pr-kammervalildierung

    Ansprechpartner:

    CiK Solutions GmbH
    Nadine Hofmann
    Haid-und-Neu-Strasse 7
    D-76131 Karlsruhe
    +49 – (0)721 – 62 69 08 50
    info@cik-solutions.com
    www.cik-solutions.com Improving Quality

     

    Verweise:

    Restschmutzanalyse zur Bestimmung der Oberflächensauberkeit
    Hans Illig – Pionier in der Technischen Sauberkeit
    Technische Sauberkeit – Interview mit Dipl.-Ing. Hans Illig
    Interview mit Hans Illig Teil2
    Restschmutz vermeiden – aber wie?
    Automatische Partikel-Indentifikation
    Korrelative Mikroskopie zur Partikel-Analytik
    Mikrotomographie zur Partikel-Analyse
    Der „Illig“-Wert

     
     


    Verfasst von PresseRedaktion

    Zu diesem Artikel gibt es Noch keine Kommentare. Kommentar verfassen »

    Veröffentlicht in Promotion, |Promotion|

    Schlagwörter, , , , , ,


    « »

    Both comments and pings are currently closed.

    Comments are closed.


    Online Magazin Konzept und Realisierung kreateam & wolf informationsdesign