• Home
  • Technische Sauberkeit
  • Reinraum
  • Messtechnik
  • Bekleidung
  • Verbrauchsmaterial
  • Veranstaltungen
  • VR
  • |Promotion|
  • 24. Mai 2012

    Internationale Fachmesse für Oberflächen und Schichten (O&S) – Interview mit Oliver Frese, Deutsche Messe AG, Hannover

    In wenigen Tagen ist es soweit: Auf dem Stuttgarter Messegelände findet die internationale Fachmesse für Oberflächen (O&S) statt. Planer, Praktiker, Hersteller und Interessenten finden hier zusammen, um sich über neueste Trends, Entwicklungen und Innovationen zu informieren und auszutauschen. Wir haben nachgefragt.

    Oberflächen

    Auf der O&S dreht sich alles um Oberflächen und Schichten (Foto: Deutsche Messe AG)

    Nur noch wenige Tage, dann öffnet die internationale Fachmesse für Oberflächen (O&S) ihre Pforten. Auf dieser beliebten und stark frequentierten Fachmesse, die vom 12. bis 14. Juni auf dem Stuttgarter Messegelände stattfindet, dreht sich alles um Technologien, Trends und Lösungen rund um die Oberflächenbehandlung. Doch auch Ressourcenschonung und Nachhaltigkeitsaspekte bestimmen die Themen dieses Branchen-Highlights. Wir haben nachgefragt. Im Gespräch mit Oliver Frese, Geschäftsbereichsleiter bei der Deutschen Messe AG, Hannover.

    Oliver Frese

    Oliver Frese, Geschäftsbereichsleiter bei der Deutschen Messe AG, Hannover (Foto: Deutsche Messe AG)

    Herr Frese, nur noch wenige Tage, dann öffnet die O&S in Stuttgart ihre Pforten. Seit wann gibt es diese spezielle Branchen-Messe?

    Die erste O&S ging in 2008 an den Start. Sie wird seitdem alle zwei Jahre von der Deutschen Messe Hannover in Zusammenarbeit mit der Messe Stuttgart ausgerichtet. Bereits jetzt hat sie sich als internationale Fachmesse für Oberflächen und Schichten etabliert.

    Die Veranstaltung wendet sich vor allem an die Automobilindustrie?

    Die O&S spricht insbesondere die Automobilindustrie und Zulieferer, den Maschinen- und Anlagenbau, die Metall-, Kunststoff- und Möbelindustrie an. Sie wendet sich ebenso an die Elektro-, Medizin- und Kommunikations- sowie Luft- und Raumfahrttechnik als auch an das Baugewerbe und Handwerk. Vor allem für Besucher aus der Automobilbranche lohnt sich ein Besuch der diesjährigen O&S. So bieten sechs zeitgleich auf dem Messegelände Stuttgart ausgerichtete Automotive-Gastveranstaltungen thematische Anknüpfungspunkte für Aussteller und Besucher.

    Was macht diese Messe so einzigartig und wichtig für die Branche?

    Die O&S ist der zentrale Branchen-Marktplatz für die Themen und Trends der Oberflächentechnik. Von der Reinigung über die Vorbehandlung bis hin zur Beschichtung stellt die Messe die gesamte Wertschöpfungskette der anwendungsorientierten Oberflächentechnik dar. Die O&S 2012 bietet die richtigen Impulse und Lösungsansätze für die Schlüsselthemen der Branche.

    Wie viele Aussteller haben gebucht und wie hoch schätzen sie die Besucherzahl ein?

    Oberflächen & Schichten

    Auf der Messe dreht sich alles um Oberflächen & Schichten (Foto: Deutsche Messe AG)

    Wenige Tage vor dem Start weist alles auf eine erfolgreiche Veranstaltung hin. Die O&S 2012 wird den Markt noch breiter abdecken. Es werden sich mehr Aussteller präsentieren als in 2010, die Fläche der Messe wird zunehmen und somit wird die Veranstaltung für den Besucher noch wertvoller werden.

    In 2010 stellten 321 Unternehmen auf einer Bruttofläche von 15000 Quadratmetern in Stuttgart aus. Die positive Resonanz des Marktes zeigt, dass die O&S die wichtigen Themen der Branche widerspiegelt.

    Umweltressourcen zu schonen – dies ist ein besonders wichtiges Thema der Gegenwart, aber auch in der Zukunft. Was können Besucher der Messe in Hinblick auf Aspekte wie etwa Effizienz und Nachhaltigkeit erwarten?

    Den Trend zu Effizienz und Nachhaltigkeit greift die Messe mit dem Leitthema „Materialien, Ressourcen, Prozessoptimierung“ exakt zur richtigen Zeit auf. Die O&S zeigt Innovationen und Lösungen, die Kosten und Umweltbelastung gleichermaßen reduzieren. Die Besucher erwartet in den benachbarten Hallen 7 und 9 ein Angebotsspektrum aus allen Bereichen der Oberflächenbehandlung. Zu den Schwerpunkten gehören Galvanotechnik, Reinigung und Vorbehandlung von Oberflächen, Lackiertechnik und Nanotechnologie.

    Umweltaspekte, die derart in Lösungsprozesse integriert werden, steigern auch die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen?

    Steigende Energiekosten und Ressourcenknappheit verlangen optimierte Prozesse, umweltverträgliche und vor allem effiziente Verfahren. Unternehmen werden nicht mehr nur an betriebswirtschaftlichen Zielen gemessen, sondern auch am Umgang mit Energie und Rohstoffen. Nur so können sie Kosten sparen und ihre Wettbewerbsfähigkeit langfristig sichern.

    Haben sich die meisten Unternehmen bereits auf solche modernen Verfahren eingestellt und werden besonders auch solche Anwendungen und Technologien auf der Messe in diesem Jahr vorgestellt?

    Zahlreiche Aussteller nutzen die Messe, um neue und weiterentwickelte Verfahren, Maschinen und Konzepte vorzustellen.
    Dazu zählen neue Verfahren und deren Umsetzung in die Praxis, die Verbesserung der Produktionseinrichtungen oder die Steigerung der Effizienz bei der Energieverwertung oder dem Materialeinsatz.

    Aussteller und Besucher profitieren vor allem auch von den vielfältigen Kommunikationsmöglichkeiten auf dieser Messe, die insbesondere auch Geschäftsanbahnungen – und die Pflege bereits bestehender Kontakte möglich macht?

    Mit ihrem umfassenden Angebot sowie zahlreichen Sonderschauen und Foren bietet die O&S eine ideale Plattform, um über neue Systeme zu informieren und mit vielen Experten der einzelnen Unternehmen innerhalb der gesamten Wertschöpfungskette in Kontakt zu treten. Dazu zählen sowohl die Gewinnung von Neukunden und Ermittlung von Geschäftschancen bei neuen Kontakten als auch die Intensivierung der Geschäftsbeziehungen zu bestehenden Kunden.

    O&S

    Auf der O&S werden Kontakte geknüpft und gepflegt (Foto: Deutsche Messe AG)

    Dient die Messe auch als Kontaktplattform für Stellensuchende und Stellenangebote für dieses spezielle Branchenumfeld?

    Gute Mitarbeiter sind die beste Ressource für ein erfolgreiches Unternehmen. Um den Kontakt zwischen Unternehmen und Jobsuchenden herzustellen, bietet die O&S mit jobboarding.de eine Stellenbörse für technische Fach- und Führungskräfte. Während der O&S können sich Interessierte vor Ort über die Stellenangebote, die an den Jobbords ausgehängt sind, informieren. Zusätzlich sind die Stellenangebote für einen Zeitraum von 90 Tagen online einsehbar.

    Was wünschen Sie sich für die O&S in der Zukunft?

    Es sind herausfordernde Zeiten für die Industrie, herausfordernde Zeiten für die Branche der Oberflächentechnik. Langfristig wird in diesem Umfeld nur derjenige Erfolg haben, der sich auf den Markt einstellt und ihn aktiv mitgestaltet. Die O&S wird auch in Zukunft brandaktuelle Fragestellungen der Branche aufgreifen und die richtigen Impulse sowie Lösungsansätze bieten.

    Das Interview führte Ursula Pidun

     

    Weitere Veranstaltungen:

    Fraunhofer IPA verleiht Stuttgarter Oberflächentechnik-Preis “DIE OBERFLÄCHE”
    SITA Messtechnik GmbH bietet Praktiker-Seminar zur O&S 2012 in Stuttgart
    Reinraumtechnik – Innovatives ADC-Projekt auf der 4. “Woche der Umwelt”

    Verweise:

    Restschmutzanalyse zur Bestimmung der Oberflächensauberkeit
    Hans Illig – Pionier in der Technischen Sauberkeit
    Technische Sauberkeit – Interview mit Dipl.-Ing. Hans Illig
    Interview mit Hans Illig Teil2
    Restschmutz vermeiden – aber wie?
    Portrait Volker Burger – Experte für Restschmutzanalysen
    Verfahren zur Partikelmessung
    Automatische Partikel-Indentifikation


    Verfasst von Ursula Pidun

    Zu diesem Artikel gibt es Noch keine Kommentare. Kommentar verfassen »

    Veröffentlicht in Technische Sauberkeit, Veranstaltungen, Interview

    Schlagwörter, , , , ,


    « »

    Both comments and pings are currently closed.

    Comments are closed.


    Online Magazin Konzept und Realisierung kreateam & wolf informationsdesign