• Home
  • Technische Sauberkeit
  • Reinraum
  • Messtechnik
  • Bekleidung
  • Verbrauchsmaterial
  • Termine
  • VR
  • |Promotion|
  • 27. September 2012

    IAB Reinraum-Produkte GmbH setzt Maßstäbe im Bereich Reinigungssysteme

    Geht es um Ausstattungen von sensiblen Umgebungen und Reinräumen, so rücken Hersteller und Lieferanten hochwertiger Reinraum-Produkte in den Fokus. IAB Reinraum-Produkte GmbH setzt dahingehend Maßstäbe und bietet Produkte, die in den sogenannten „Grauzonen“ und Reinräumen zum Einsatz kommen. Dies betrifft auch Reinigungssysteme für Reinräume.

    Reinraumprodukte

    Der Reinraumspezialist IAB Reinraum-Produkte GmbH kooperiert auch mit Contec Inc. (Foto: Contec Inc.)

    Reinraumprodukte zählen zum unverzichtbaren Bestandteil von Reinraumen und Sauberzonen. Mit dem Einsatz von geeigneten Verbrauchsmaterialien, Reinraumprodukten und Reinraumzubehör sichern Planer und Praktiker die jeweiligen Sauberkeitskriterien in kontrollierten Umgebungen des Unternehmens.

    Reinraum-Produkte für kontrollierte Umgebungen

    Der Braunschweiger Reinraumspezialist IAB Reinraum-Produkte GmbH hierfür aktuell das Produktsortiment erweitert. Ab sofort sind Reinraum-Reinigungssysteme von führenden Herstellern wie PPS Pfennig, Contec und Vileda Professional erhältlich. Geboten werden innovative Produkte für jede Herausforderung innerhalb individueller Reinigungsprozesse.

    Hierzu zählt ein umfassendes Angebot an Produkten zur Desinfektion von Wänden, Böden und Decken, aber auch RABS und Isolatoren. Darüber hinaus biete die IAB Reinraum-Produkte GmbH sterile und unsterile Einweg- und Mehrweg-Moppbezüge aus verschiedenen Materialien wie Mikrofaser oder Polyester, Mopphalter aus Edelstahl und Polypropylen, Moppstangen und Teleskopstiele sowie Edelstahl-Reinigungswagen in verschiedenen Ausführungen.

    Hohe Anforderungen realisieren

    Reinraum-Produkte müssen dabei ganz bestimmten Kriterien standhalten. Damit wird der Lieferant zum wichtigen Partner, Experten und Ratgeber für Ausstattungsmerkmale der Reinräume. Spezielle Produkte für Reinräume sowie geeignete Verbrauchsmaterialien garantieren die Einhaltung vorgegebener Standards und gewährleisten eine kontinuierliche Einhaltung sauberkeitsrelevanter Kriterien. Dies dient vor allem der Qualitätssicherung der Produkte. Besonders im Blickfeld stehen Reinigungssysteme für Reinräume. Speziellen Reinigungsverfahren kommt in vielen Unternehmen inzwischen ein extrem hoher Stellenwert zu. Schließlich dienen sie der Qualitätssicherung durch eine konsequente Minimierung unerwünschter Partikel- und Keimeinträgen. So bietet die IAB Reinraum-Produkte GmbH spezielle Mopp-Systeme der Firma Contec und hält hierzu ein breit angelegtes Sortiment für die vielfältigen Einsatzgebiete und Anforderungen bereit.

    Hochwertige Reinraum-Produkte im Fokus

    Um die geforderten Reinigungsprozesse im Unternehmen professionell, zuverlässig und vor allem sachgerecht und sicher durchführen zu können, kommt eine Vielzahl an Reinigungsmethoden zum Einsatz. Unterschieden wir dabei zwischen der Nassreinigung, einer Feucht- oder auch einer Trockenreinigung. Einen hohen Stellenwert genießen dabei auch die zur jeweiligen Reinigung geeigneten Desinfektionsmittel. Hierbei wird nochmals zwischen einer Flächendesinfektion sowie Desinfektionen mittels Verdampfen oder Vernebeln unterschieden. Darüber hinaus tragen Materialien von Reinraumprodukten zur Zurückdrängung von unerwünschten Verschmutzungen bei, wie etwa spezielle Bodenmatten, Sauberlaufmatten, spezielle Mopp-Systeme und vieles mehr.

    • Trockenreinigung
      Hierbei kommen staubbindende Verfahren zum Einsatz. Reinigungen mittels Staublappen oder Besen bleiben tabu, da hierbei sowohl Staub als auch Keime aufgewirbelt werden.
    • Feuchtreinigung
      Bei dieser Form der Reinigung können grobe Verschmutzungen nur bedingt entfernt werden. Daher kommt die Feuchtreinigung in Bereichen mit geringer Verschmutzung zum Einsatz. Durchgeführt wird eine solche Reinigung mittels angefeuchteten Wischern aus Materialien wie etwa Baumwolle oder Synthetik. Das Feuchtverfahren selbst bietet große Vorteile. Neben einer einfachen Handhabung lassen sich große Flächen leicht säubern und die anfallen Sachkosten werden gering gehalten.
    • Nassreinigung
      Eine Nassreinigung empfiehlt sich immer dann, wenn es um relativ starke Verschmutzungen geht. Hierbei wird zunächst eine spezielle Reinigungslösung mittels Mopp oder Tuch auf die entsprechenden Oberflächen aufgetragen. Zu beachten ist hierbei auch die Reinigung der Reinigungsprodukte selbst. So müssen Wischer und Mopp nach den jeweiligen Reinigungsanwendungen mittels spezieller Verfahren selbst einer gründlichen Reinigung unterzogen werden.


     

    3-Eimer-Methode löst ältere Verfahren ab

    Reinigungsanwendungen mittels der früher praktizierten Ein-Eimer-Methode lehnen Experten inzwischen ab. Ein solches Reinigungsverfahren birgt in besonderem Maße die Gefahr der Schmutz-und Keimverschleppung, da lediglich ein Eimer sowie ein Lappen zum Wischen und Aufnehmen genutzt wird. Zusätzlich verwendete Desinfektionsmittel verlieren zudem schnell ihre Wirkung. Abgelöst wurde das Verfahren von der Zwei-Eimer-, bzw. Drei-Eimer-Eimer-Methode. In Hinblick auf eine Zwei-Eimer-Methode kommt ein sogenannter Wringer für den Mopp zum Einsatz, der über dem Wassereimer angebracht ist. Bei der Drei-Eimer-Methode schließlich kommt ein zusätzlicher dritter Eimer zum Einsatz, der ebenfalls über einen aufgesetzten Wringer verfügt, ansonsten aber leer bleibt.
     

    Schrittweise Vorgehensweise:
    1. Eintauchen des Mopps in das Desinfektionsmittel
    2. Wischen des Fußbodens
    3. Eintauchen des Mopps in den mit Wasser befüllten Eimer
    4. Abstreifen des überschüssigen Wassers vom Moppkopf im 3. (leeren) Eimer.
    5. Eintauchen des Mopps in das Desinfektionsmittel
    6. Wiederholung des gesamten Vorgangs

    Bei der Drei-Eimer-Methode sollte berücksichtig werden, dass sich Rückstände von Desinfektionsmitteln der Fußböden damit nicht entfern lassen. IAB Reinraum-Produkte GmbH bietet zu den komplexen Reinigungssystemen innovative Produkte wie etwa das VertiKlean MAX Mopp-System von Contec. Das Produkt punktet durch ein besonders geringes Gewicht und eignet sich daher perfekt zur Reinigung für Wände, Fußböden und Decken. In der normalen Größe beweist es sich zudem als ideales Werkzeug zur Reinigung und Desinfektion von Isolatoren, RABS und anderen Mini-Umgebungen.

    Komfort und Qualität bestimmen Reinraum-Produkte

    Im Fokus steht auch das neuartige Design des VertiKlean MAX Moppaufsatzes. Ermöglicht wird nunmehr die Verwendung verschiedener trockener sowie vorgetränkte Wischtücher in Kombination mit Moppaufsatz und -halter.

    Dabei besteht der Einweg-Moppaufsatz aus reinem Polyurethanschaum. Die Beschichtung aus gestricktem Polyestergewebe macht das Produkt besonders saugfähig. Damit wird gleichzeitig die Desinfektionsmittelaufbringung erleichtert und deutlich verkürzt.

    Komfort und Qualität auch in Hinblick auf den Moppaufsatz: Hier bewirkt eine halbstarre thermogeformte Platte eine perfekte Stützung. Zudem rastet der Moppaufsatz spielend leicht auf dem VertiKlean MAX Mopphalter ein.

    Selbstverständlich erfüllen die sterilen Produkte die GMP-Anforderungen in den Zonen der Klassen A und B. Neben den hochwertigen Reinraum-Produkten, die zum Einsatz kommen, bestimmen auch spezielle Wischtechniken den Erfolg der Reinigung.

    Wischtechniken bestimmen den Reinigungserfolg

    Dabei muss der Schmutz zunächst mittels Druck beim Anpressen des eingesetzten Tuchs gelöst werden. Je feiner und kleiner die Partikel sind, umso stärker haften sie an der Oberfläche. In besonders kritischen Bereichen genügt einfaches Wischen nicht. In solchen Fällen kommen unidirektionale Wischtechniken zur Anwendung. Dabei sollten die Bahnen überlappen. Anwender verwenden zur Reinigung jeder einzelnen Bahn eine neue Seite des Wischtuchs. Auch wenn dieses Verfahren einen besonders hohen Aufwand mit sich bringt, so sprechen die Erfolge für sich.

    Ebenso führen kreisende Wischtechniken zu erstklassigen Reinigungsergebnissen. Auch hier spielt der Anpressdruck des Tuches wieder die maßgebliche Rolle für den zu erzielenden Reinigungserfolg. Partikel werden so nicht etwas herumgeschoben und damit weiter verteilt, sondern fachgerecht aufgenommen und entsorgt.

    Ganz gleich, welche Wischtechniken zur Anwendung kommen, das Personal ist gehalten, auf unerwünschte Nebeneffekte wie etwa Kreuzkontaminationen zu achten. Hierzu kann es immer dann kommen, wenn Personal unbewusst Gegenstände und Produkte berührt. Kontaminationen, die an den Handschuhen haften bleiben, werden auf diese Wiese in andere Bereiche verschleppt.

    Reinraum-Produkte unverzichtbar

    Neben den angesprochenen quailtativ hochwertigen Reinigungssystemen für Reinräume bietet die IAB Reinraum-Produkte GmbH eine Vielzahl weiterer Produkte für sensible Bereiche. Ob Reinraumhandschuhe, Schwämme, Ein- und Mehrwegtücher, Staubbindematten, Swabs, Reinraumbekleidung und Zubehör aller Art – das Unternehmen IAB Reinraum-Produkte GmbH auf Kompetenz und Qualität. Neben umfassenden Beratungen profitieren Kunden von den weltweiten Einkaufsmöglichkeiten des Anbieters. Sie erhalten stets die aktuellsten Reinraum-Verbrauchsmaterialien und dies zu angemessenen und wirtschaftlichen Preisen.

    Zum Kundenkreis des Anbieters zählen Branchen wie etwa Elektronik, Mikroelektronik, Feinmechanik, Leiterplattenindustrie, Raumfahrt, Nukleartechnik, Optik, Pharmaindustrie, Bio-/Gentechnik, Lebensmittelherstellung, Autoindustrie, CD-Herstellung und mehr. Darüber hinaus realisiert das Unternehmen auf Anfrage auch Sonderwünsche zu weiterem Reinraumzubehör.

    Kontakt:
    IAB Reinraum-Produkte GmbH
    Friedrich-Seele-Straße 20
    38122 Braunschweig
    Deutschland
    Telefon: +49 531 28484-0
    Telefax: +49 531 28484-40
    E-Mail: info@iab-bs.de
    Webseite IAB Reinraum-Produkte
     

    Verweise:

    Schmutzschleusen – Sauberkeit im Eingangsbereich
    Reinraumschleusen – optimale Verbindungen zwischen Reinraumklassen
    Sauberkeit und Reinraum – Produktpräsentation mittels Virtual Realty (VR
    Reinraumschleuse für das Personal
    Sauberfertigung – Personal im Fokus
    Sauberraum – Auswahl der Sauberkeitsstufe
    Partikel – Beherrschung und Minimierung
    Zukunft Reinraumbekleidung – Interview mit Carsten Moschner
    Reinraumbekleidung in voller Pracht
    Reinraumtaugliche Zwischenbekleidung
    Partikelrückhaltevermögen von Reinraumbekleidung
    VDA 19 Teil 2 – Techische Sauberkeit in der Montage



    « »

    Both comments and pings are currently closed.

    Comments are closed.


    Online Magazin Konzept und Realisierung kreateam & wolf informationsdesign