• Home
  • Technische Sauberkeit
  • Reinraum
  • Messtechnik
  • Bekleidung
  • Verbrauchsmaterial
  • Termine
  • VR
  • |Promotion|
  • 23. Mai 2019

    Cleanzone 2019 zieht Entscheider aus allen Hightech-Industrien an

    Wenn im kommenden November die international ausgerichtete Cleanzone in Frankfurt am Main ihre Pforten öffnet, dreht sich einmal mehr alles um den Schutz von Produkten und die Kontrolle von Kontaminationen. Als hochkarätige Fachmesse für Technische Sauberkeit zieht dieses Messe-Event seit ihrem Bestehen Planer, Praktiker und Entscheider der Hightech-Industrien aus fast 40 Ländern an.

    Die international ausgerichtete Cleanzone zieht Experten aus fast 40 Ländern an.
    (Foto: Messe Frankfurt Exhition GmbH, Fotografin: Sandra Gätke)

    Mit ihrer hohen Internationalität ist die Cleanzone geradezu prädestiniert, um Geschäfte rund um den Fachbereich Reinraumtechnik vorzubereiten. Dieser Vorteil, der von Experten rege genutzt wird, spiegelt sich bereits ein halbes Jahr vor Beginn in den zahlreichen Anmeldungen von Ausstellern nieder. So haben inzwischen zahlreiche Marktführer aus elf Ländern ihre Teilnahme verbindlich bestätigt.

    Foto: Messse Frankfurt Exhibition GmbH,
    Fotografin: Sandra Gätke

    Zu ihnen zählen unter anderem Alsico High Tech, Asgard Cleanroom Solutions, Asys, Block & Briem Steuerungstechnik, Centrotherm Clean Solutions, Cleanroom.de, Dittel Engineering & IAB Reinraum-Produkte, Spetec, Trespa, protect2clean & Viessmann Technologies und andere. Teilnehmen werden auch das Deutsche Reinrauminstitut (DRRI), die Österreichische Reinraumgesellschaft (ÖRRG) und der Verein Interessengemeinschaft Pharmabau 3000 (VIP3000).

    Treffpunkt internationaler Teilnehmer

    Das Angebot der Cleanzone umfasst alle Produktgruppen, die für Hightech-Produktionsverfahren notwendig sind und bei denen keine Kontaminationen auftreten dürfen.

    Ulrich Rothgerber, Messe-Manager und profunder Kenner der deutschen Reinraumszene, der Anfang 2019 als Berater zur Messe Frankfurt wechselte, erläutert hinsichtlich der Expertise und Relevanz dieser Messe gegenüber dem Onlinemagazin Sauberkeit & Reinraum:

    „Die Cleanzone ist der Treffpunkt, um sich über Innovationen in der Branche zu informieren. Jeder, der Kontaminationen in seiner Produktion effizient und sicher kontrollieren möchte, findet auf der Cleanzone Lösungen für seine Anforderungen. Die Fachmesse fördert durch ihren hohen Anteil an Besuchern aus dem Ausland den internationalen Austausch und den Kontakt zu Geschäftspartnern aus interessanten Wachstumsmärkten für die Reinraumtechnologie.“

    Hohe Besucherqualität spricht für sich

    Foto: Messe Frankfurt Exhibition GmbH,
    Fotografin: Sandra Gätke

    2018 nahmen fast 1.300 Teilnehmer aus 39 Ländern teil. Damit erzielte der Internationalitätsgrad aufseiten der Besucher 38 Prozent.

    Die hohe Besucherqualität sei ein entscheidender Faktor der Messe als eine der wichtigsten europäischen Plattformen für die High-Tech-Produktion unter reinen Bedingungen, so Experte Rothgerber.

    „Über 85 % der Fachbesucher gaben 2018 an, dass sie an Kaufentscheidungen beteiligt sind, im Ausland waren es sogar 89%. Rund die Hälfte der Messegäste hatte konkrete Investitionsabsichten im Gepäck und etwa 13 Prozent davon berichteten, dass sie in den nächsten fünf Jahren über 5 Mio. Euro in Reinraumtechnik investieren werden.“

    Aktuelles Produktportfolio

    Hinsichtlich der geplanten Schwerpunkte wird die Cleanzone 2019 das Angebot, das zur Kontrolle von Kontaminationen über den gesamten Herstellungszyklus von Produkten benötigt wird, noch umfassender abdecken und transparenter darstellen.
     

    Dazu Rothgerber:

    „Das Produktportfolio reicht von der Planung und dem Errichten über die Einrichtung des Reinraums, die Mess- und Regeltechnik sowie die Kontrolle bis hin zu nachgelagerten Prozessen wie Verpacken oder dem Versand. Aber auch Labore, Krankenhäuser, Pflegeheime mit ihren steril- bzw. hygienerelevanten Bereichen sind ein Thema.“

     

    Auch neueste Innovationen im Bereich Reinraumbekleidung werden vorgestellt.
    (Foto: Messe Frankfurt Exhibition GmbH, Fotografin Sandra Gätke)

    Cleanzone Middle East ebenfalls am Start

    Unterstützung erfährt die Cleanzone zudem von den Multiplikatoren und Netzwerken Asenmco, Dechema, ICCCS, SwissCCS, Silicon Saxony und VDI. Ebenfalls im Herbst findet vom 18. bis 19. September 2019 auch die Cleanzone Middle East statt. Austragungsort ist diesmal MENA und Asien. Angesprochen werden Anwender und Experten aus verschiedenen Branchen wie Mikrotechnik, Biowissenschaften und Produktion. Die Plattform stellt neue Technologien und Produkte zur Optimierung in der Reinraumproduktion vor.
     
     

    Rückblick Cleanzone Middel East2018

     

    Verweise:
    LOUNGES 2017 – Fachvorträge und Real Live Presentations im Fokus
    Interview mit Ulrich Rothgerber, Inspire GmbH
    Fraunhofer IPA verleiht Stuttgarter Oberflächentechnik-Preis “DIE OBERFLÄCHE”
    Restschmutzanalyse zur Bestimmung der Oberflächensauberkeit
    Hans Illig – Pionier in der Technischen Sauberkeit
    Technische Sauberkeit – Interview mit Dipl.-Ing. Hans Illig
    Interview mit Hans Illig Teil2
    Restschmutz vermeiden – aber wie?
    Portrait Volker Burger – Experte für Restschmutzanalysen

     
     


    Verfasst von Ursula Pidun

    Zu diesem Artikel gibt es Noch keine Kommentare. Kommentar verfassen »

    Veröffentlicht in Technische Sauberkeit, Termine

    Schlagwörter, , , , , , , ,


    « »

    Both comments and pings are currently closed.

    Comments are closed.


    Online Magazin Konzept und Realisierung kreateam & wolf informationsdesign