• Home
  • Technische Sauberkeit
  • Reinraum
  • Messtechnik
  • Bekleidung
  • Verbrauchsmaterial
  • Veranstaltungen
  • VR
  • |Promotion|
  • 20. Oktober 2014

    CleanControlling-Fachtagung vertieft überabeitetes Standardregelwerk VDA 19

    Das Regelwerk VDA 19 setzt Maßstäbe in Hinblick auf Analyse und Anwendungsnormen in der Technischen Sauberkeit. Gleichzeitig stellt es aktuelle Regeln sowie eine Vielzahl praktischer Hinweise zur Verfügung. Nach umfassender Überarbeitung im Rahmen des Industrieverbundes werden die Inhalte und Überarbeitungen anlässlich einer Fachtagung am 25.11.2014 im Stuttgarter Mövenpick Hotel Airport & Messe nunmehr diskutiert und vertieft. Veranstalter ist die CleanControlling GmbH mit Sitz in Liptingen. Firmenchef Dipl. Ing (FH) Volker Burger, der an der Revision der Publikation beteiligt war, wird die Tagung leiten.

    Fachtagung

    Am Dienstag, den 25.11.2014 findet die CleanControlling-Fachtagung in Stuttgart statt.
    (Foto: dotshock / Clipdealer.de)

    Die überarbeitete VDA19, die bis Dezember 2014 als Gelbdruck abrufbar ist und Anfang 2015 als Rotdruck offiziell in Kraft tritt, versteht sich als Standardregelwerk zur Analyse der Technischen Sauberkeit von Partikelverschmutzung an Bauteiloberflächen in der Automobilindustrie. Inzwischen kommen die Analyseverfahren auch in zahlreichen anderen Industriezweigen zum Einsatz.

    Vergleichbarkeit der Analyseergebnisse im Fokus

    Die Initiatoren und Experten dieser Publikation haben sich mit der Überarbeitung zum Ziel gesetzt, die Vergleichbarkeit der Analyseergebnisse weiter zu steigern und gleichzeitig neue Verfahrenstechniken einzuführen. Darüber hinaus zählen Bereiche zum Gesundheitsschutz im Labor sowie die Grenzwert- und Spezifikationserstellung in der neuen Fassung eine gewichtige Rolle. Die CleanControlling GmbH mit Sitz in Liptingen (Baden-Württemberg) präsentiert diese Änderungen und Weiterentwicklungen und diskutiert und referiert im Rahmen der in Stuttgart stattfindenden CleanControlling-Fachtagung zu dieser Thematik.

    CleanControlling-Fachtagung

    Partikel an Bauteilen zählen zu den größten Herausforderungen in der Technischen Sauberkeit. (Foto: CC)

    Zielgruppen der CleanControlling-Fachtagung

    Zur Zielgruppe dieser Veranstaltung zählen Laborleiter und Labormitarbeiter in Technischen Sauberkeitslaboren, Verantwortliche Konstrukteure, Projektleiter und Qualitätsmitarbeiter die Sauberkeitsspezifikationen festlegen und das Qualitätsmerkmal an die Lieferkette weitergeben müssen. Auch Einkaufs- und Vertriebsmitarbeiter, die mit dem Merkmal Technische Sauberkeit konfrontiert werden sowie Fach- und Führungskräfte, die in ihrer Arbeit mit Fragestellungen zur Technischen Sauberkeit konfrontiert sind, werden mit der CleanControlling-Fachtagung gezielt angesprochen.

    Programmablauf CleanControlling-Fachtagung vormittags:

    09.15 Uhr: Hintergründe und Motivation zur Revision der VDA 19
    Dipl.-Ing. (FH) Volker Burger, CleanControlling GmbH, Liptingen

    +++++++++++++++

    09:45 Uhr Auswahl der Prüfmethode
    – bauteilspezifische Extraktionsmethoden
    – passende Analysemethoden
    – Erweiterte Analyse
    Yasemin Müller, CleanControlling GmbH, Liptingen

    +++++++++++++++
    10.20 Uhr: Neues Extraktionsverfahren- Luftextraktion
    – Durchströmen, manuelles Abblasen
    Andreas Müller, CleanControlling GmbH, Liptingen

    +++++++++++++++

    10:55 Pause

    11.10 Uhr: Standard Analyse- und Auswerteverfahren
    Qualifizierungsuntersuchung
    M.Sc. Martin Ross, CleanControlling GmbH, Liptingen

    +++++++++++++++

    11.55 Uhr: Mikroskopische Analyse
    – Glanzverhalten von Partikeln
    – Einheitliches Fasernkriterium
    – Auswertbarkeit von Filtern/ Überbelegung
    – div. Partikelbreiten
    Dipl.-Ing. Sven Grüner, Jomesa Messsysteme GmbH, Ismaning

    +++++++++++++++

    12.30 Uhr Gemeinsames Mittagessen

    CleanControlling-Fachtagung

    Auch Experten des CleanControlling Prüflaboratoriums stehen auf der Fachtagung als Referenten und Ansprechpartner zur Verfügung. (Foto: CC)

    Programmablauf CleanControlling-Fachtagung nachmittags:

    13.30 Uhr: Sicherheit im Labor
    – Arbeitssicherheit & Umwelt
    – Risiken bei der Prüfung
    – Auswirkungen auf die Laboranalyse
    Thomas Schittek, Fa. HYDAC International GmbH, Sulzbach

    +++++++++++++++

    14.05 Uhr: Sauberkeitsspezifikation und Eskalationsreaktion
    – Grenzwertfestlegung und Reaktion bei Grenzwertüberschreitung
    Dipl.-Ing. (FH) Heike Grefe, CleanControlling GmbH, Liptingen

    +++++++++++++++

    14.50 Uhr: Pause

    +++++++++++++++

    15.00 Uhr: Technische Sauberkeit in der Elektrotechnik / Leitfaden ZVEI
    – Leitverband des Zentralverband Elektrotechnik und Elektronikindustrie e. V.
    Dr. Marc Nikolussi Robert Bosch GmbH, Stuttgart Vorsitzender ZVEI

    +++++++++++++++

    16.00 Uhr: Abschlussdiskussion

    +++++++++++++++

    17.00 Uhr: Ende der Veranstaltung

    +++++++++++++++

    Datum: Mo, 25. November 2014
    Ort: Mövenpick Hotel Airport & Messe
    Leitung: Dipl.-Ing. (FH) Volker Burger
    Veranstalter: CleanControlling GmbH, Liptingen

    Die CleanControlling GmbH in Liptingen

    CleanControlling-Fachtagung

    Die Fachtagung wird von Dipl.-Ing. (FH) Volker Burger geleitet. (Foto: CC)

    Bereits seit dem Jahr 2005 bietet die CleanControlling GmbH alle Dienstleistungen eines unabhängigen und akkreditierten Prüflaboratoriums. Das Unternehmen versteht sich als Spezialist zur Durchführung von Restschmutz-und Sauberkeitsanalysen auf Grundlage der ISO 16232, der VDA 19 sowie unterschiedlichster Werksnormen und kann auf umfangreiche Erfahrungen im Bereich der Technischen Sauberkeit zurückgreifen.

    Im Jahr 2009 wurde das Angebot mit der Einrichtung der CleanControlling-Akademie erweitert. CleanControlling berrät zudem Firmen aus unterschiedlichsten Bereichen, führt Schulungen durch und bietet Konzeptionen und Optimierungen von Sauberfertigungen (nach VDA Band 19 Teil 2 „Technische Sauberkeit in der Montage“).

    Leiter Dipl.-Ing. (FH) Volker Burger

    Geleitet wird das Unternehmen von Dipl.-Ing. (FH) Volker Burger, Der Experte setzt sich seit der Gründung von CleanControlling kontinuierlich für Weiterentwicklungen im Unternehmen ein. Volker Burger brachte seine langjährige Erfahrung in den Unternehmensverbünden für die Erstellung der VDA 19/2 (Montagesauberkeit bzw. Produktionssauberkeit), sowie der VDA19 Revision (Messung der Bauteilsauberkeit) ein. Darüber hinaus unterstützt der Experte OEM´s und Automobilzulieferer zum Thema Montagesauberkeit, Partikelmonitoring sowie Beschaffung von sauberkeitssensiblen Produktionsanlagen.

     
    Leiter CleranControlling GmbH Dipl.-Ing. (FH) Volker Burger:

     
    Verweise:
    VDA19.2 – Technische Sauberkeit in der Montage
    Reinraumklassen – Herzstück der Standardisierung
    Reinraumschleuse für das Personal
    Sauberfertigung – Personal im Fokus
    Sauberraum – Auswahl der Sauberkeitsstufe
    Partikel – Beherrschung und Minimierung
    Zukunft Reinraumbekleidung – Interview mit Carsten Moschner
    Reinraumbekleidung in voller Pracht
    Reinraumtaugliche Zwischenbekleidung
    Partikelrückhaltevermögen von Reinraumbekleidung


    Verfasst von Ursula Pidun

    Zu diesem Artikel gibt es Noch keine Kommentare. Kommentar verfassen »

    Veröffentlicht in Technische Sauberkeit, Veranstaltungen

    Schlagwörter, , , , , , , ,


    « »

    Both comments and pings are currently closed.

    Comments are closed.


    Online Magazin Konzept und Realisierung kreateam & wolf informationsdesign