• Home
  • Technische Sauberkeit
  • Reinraum
  • Messtechnik
  • Bekleidung
  • Verbrauchsmaterial
  • Veranstaltungen
  • Virtual Reality Galerie
  • 20. Juni 2011

    VDA 19 Teil 2 – Technische Sauberkeit in der Montage

    Der Verband der Automobilindustrie (VDA) hat in einer ersten Auflage im Jahre 2010 die Publikation „VDA 19 Teil 2 – Technische Sauberkeit in der Montage“ veröffentlicht.
    Der Band versteht sich laut eigenen Aussagen als Empfehlung und hilfestellender Leitfaden für jene, die in Unternehmen mit der Planung und Qualitätssicherung beauftragt sind.

    VDA Logo

     

    Der Band „VDA 19“ kann als effizienter Begleiter bei Neuplanungen innerhalb der Montageproduktionen und deren Umgebungen verstanden werden und verdeutlicht und vertieft die sauberkeitsrelevanten Aspekte. Die publizierten Inhalte entsprechen laut VDA dem neuesten Stand der Technik zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Der VDA legt in Hinblick auf die Publikation „VDA 19“ Wert auf die Betonung, dass Anwender dieser Empfehlungen eigenverantwortlich handeln. Der VDA haftet diesbezüglich nicht.

    Entstehungsgeschichte VDA 19 Teil 2

    An der Erstellung dieses fachlich hochqualifizierten VDA-Bandes war eine Vielzahl renommierter Unternehmen beteiligt, die der VDA in der Einleitung der Publikation explizit benennt. Ebenso waren eine Reihe versierter Mitarbeiter und Experten in die Entstehung dieses fachlich herausragenden und differenziert angelegten Buchprojektes eingebunden.

    U. a. hat auch Dipl.-Ing.(FH) Volker Burger, beratender Experte von Sauberkeit & Reinraum an der Erstellung mitgewirkt. So entstand der Band VDA 19 Teil 2 innerhalb eines über zwei Jahre dauernden Industrieverbunds. Er trug den Titel „Montagesauberkeit – MontSa“ (Arbeitskreis 19.2) und umfasste umfangreiche Test und Untersuchungen. Dabei spielten auch fachspezifische Inhalte vom Fraunhofer Institut für Produkttechnik und Automatisierung (IPA) eine tragende Rolle. Dem Institut oblag zudem die organisatorische Leitung des Projekts.

    Das Gesamtergebnis wurde schließlich im Sinne eines Leitfadens als VDA Band 19.2 unter dem Titel „Technische Sauberkeit in der Montage – Umgebung, Logistik, Personal und Montageeinrichtungen“ veröffentlicht.

    Umfangreiche Zielvorgaben des VDA 19 Teil 2

    Ziel der Publikation ist es, Anwendern Hilfestellung zu bieten in ihrem Bestreben, brisante Verunreinigungen durch Partikel mit einer Größe von 50 – 1000 um zu verhindern. Der Anspruch bezieht sich auch darauf, Partikel auszusondern und die Produktionsteile vor neuen Partikeleinwirkungen zu schützen. Ein entscheidender Punkt besteht auch darin, Anwender zu einer Unterscheidung zu befähigen und kritische Partikelumgebungen von äußeren Einwirkungen, die als normal zu betrachten sind, zu trennen.

    VDA 19 Teil 2 leistet Aufklärung und Entscheidungshilfen zu diesem wichtigen Kriterium, das als Grundlage für den Einsatz der dann folgenden, entscheidenden Maßnahmen gesehen werden kann. Umfangreiche Kenntnisse auf dem Gebiet technische Sauberkeit sind deshalb erforderlich, um technisch und wirtschaftlich ein Höchstmaß an Effizienz und relevanten Ergebnissen zu erzielen.

    Dabei erweitert sich der Anspruch auch darauf, dass dies den Aufwand im Produktionsablauf nicht unnötig steigern darf und die Endprodukte keinen negativen Einflüssen ausgesetzt sind. VDA 19 Teil 2 dient neben diesen Zielsetzungen auch in Hinblick auf ein vereinheitlichendes Prozedere bei Planungen und Optimierungen jener Bereiche in der Montage, die sauberkeitskritischen Kriterien unterliegen.

    Somit ist VDA 19 Teil 2 als ein umfassendes Werk zu betrachten, das sich mit einer Fülle an Themen, Hinweisen und Empfehlungen an Planer und Anwender von Sauberräumen wendet. Unter anderem bietet die Publikation konstruktive Maßnahmen und Empfehlungen zu folgenden Themen:

    • Genereller Anwendungsbereich
    • Konzeption einer Sauberkeitsfertigung
    • Produktionsumgebung
    • Logistik
    • Personal
    • Montageeinrichtungen
    • Messungen von Sauberkeitseinflüssen
    • Hinweise zu Abkürzungen und Begriffe
    • Potenzialanalyse

    Planungsbeispiel liefert praxisbezogene Einblicke

    Ein eng an realistische Vorgaben angelehntes Planungsbeispiel rundet die weitreichenden Ausführungen ab. Der Anwender erhält dabei praxisbezogen tiefgehende Einblicke in die Planung des sauberkeitsrelevanten Bereichs in der Montage. Zudem werden Optimierungen und Überprüfungen der Abläufe und Prozesse vertiefend dargelegt. Die Herausgeber VDA 19 Teil 2 weisen explizit darauf hin, dass es sich bei dem präsentierten Planungsbeispiel um ein rein hypothetisches Exempel handelt, das allerdings einen hohen praktischen Bezug aufweist.

    Der Leitfaden bietet zudem Hilfestellung bei der Suche nach Ursachen, sofern die erforderliche Sauberkeit nicht erzielt wird, obwohl sich ausreichend saubere Einzelteile darstellen. Ob eine Montage sauberkeitsgerecht strukturiert und angepasst werden muss, bemisst sich stets an den technischen Notwendigkeiten der bestehenden Struktur.

    Daher legt der Herausgeber der Publikation VDA 19 Teil 2 Wert auf die Hinweise, dass dieser Leitfaden allein nicht zur Begründung für die folgenden Kriterien verwendet werden kann:

    • Aufstellung von Sauberkeitsgrenzwerten für Teile, Baugruppen und Systeme
    • generelle sauberkeitsgerechte Gestaltung jeder Montage einschließlich Umfeld
    • Durchführung von Sauberkeitsaudits

    VDA 19 Teil 2 – Hinweise zu den vielfältigen Anwendungsbereichen

    Die besprochenen Thematiken könne jedoch nach Prüfung der individuellen Kriterien und Voraussetzungen im Unternehmen zu folgenden Funktionen herangezogen werden:

    • Vorgehensweisen
    • Checklisten
    • Arbeitsanweisungen
    • Schulungen
    • Lastenhefte

    Somit kann der Leitfaden VDA 19 Teil 2 bei der Neuplanung oder Optimierungen in der Sauberfertigung sowie im KVP Prozess und für begleitende Sauberkeitskontrollen als Leitfaden Hilfestellung bieten. Zwar werden im VDA 19 Sauberkeitskriterien der Automobil- und Zulieferindustrie zugrunde gelegt. Die Inhalte lassen sich jedoch auch für Problem- und Fragestellungen in vergleichbaren, kritischen Umfeldern anderer Branchen nutzen.

    BESTELLHINWEIS: Der Band VDA 19 Teil 2 (Band 19.2) kann im Webshop des VDA bezogen werden!


    Verfasst von Ursula Pidun

    Zu diesem Artikel gibt es Noch keine Kommentare. Kommentar verfassen »

    Veröffentlicht in Technische Sauberkeit

    Schlagwörter, , , ,


    « »

    Both comments and pings are currently closed.

    Comments are closed.


    Online Magazin Konzept und Realisierung kreateam & wolf informationsdesign